Die Luft- und Raumfahrt auf dem Weg in die Zukunft: expoAIR 2017

Erfolgreicher Start der expoAIR

München / Zorneding, 01.12.2017 – Wie kann die Zulieferindustrie der Luft- und Raumfahrt die speziellen Anforderungen der großen Hersteller und Integratoren zukunftssicher erfüllen? Um diese Frage drehte sich vom 20. bis 22. November 2017 die neue Fachmesse expoAIR in München. Mehr als 1.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland trafen auf 70 Aussteller und 45 Referenten, um sich über neue Trends, Fertigungstechniken und Informationstechnologien in der Luft- und Raumfahrt auszutauschen.

Während der drei Messetage konnten sich Aussteller und Besucher bei zahlreichen Fachvorträgen und Keynotes von namhaften Vertretern aus Industrie und Forschung, wie zum Beispiel Airbus, DLR, IABG, ESA und vielen weiteren Branchenakteuren, über innovative Neuerungen und Trends in der Luft- und Raumfahrt auf den neuesten Stand bringen lassen.


 Foto: Apleona/Alpensektor
Foto: Apleona/Alpensektor

 AIRBUS APWORKS GmbH präsentierte auf der expoAIR 2017 den Light Rider, der weltweit erste 3D-gedruckte Motorrad Prototyp. Gewichtseinsparungen und geringerer Materialeinsatz sind auch in der Luft- und Raumfahrtbranche wesentliche Themen. Durch die Kombination von modernen Fertigungsmethoden mit neuartigen Materialien lassen sich die Möglichkeiten für Neuentwicklungen von Bauteilen noch wesentlich ausweiten.

„Die expoAIR hat einen überaus erfolgreichen Start hingelegt. Wir haben bereits zahlreiche Anfragen von neuen Ausstellern und Teilnehmern, die dieses Jahr zum Sondieren vor Ort waren und die wir in 2018 gerne begrüßen, wenn die expoAIR vom 04. – 06. Dezember ihre Tore im MOC Veranstaltungscenter der Messe München öffnet", so lautet das positive Resümee von Thomas Eisenberg, Geschäftsführer der expoSTAGE und Veranstalter der neuen Messe.


„Ich war beeindruckt vom Engagement aller Aussteller und Teilnehmer. In vielen Gesprächen wurde uns bestätigt, wie wichtig solch ein Branchentreff für die Zulieferindustrie und die OEMs der Luft- und Raumfahrt ist, um eine wettbewerbsfähige Produkt- und Technologieentwicklung bei Systemlieferanten, Flugzeugbauern und Zulieferfirmen sicherzustellen", ergänzt Jan Brubacher, PR + Marketingleiter bei expoSTAGE. „Der Erfolg einer Messe hängt maßgeblich von den Ausstellern, Vortragenden sowie den Besuchern und ihrer Bereitschaft zum aktiven Austausch ab. Wir haben dieses Jahr in München einen Treffer gelandet und freuen uns schon auf 2018 – dann mit sicherlich mehr Ausstellern und Besuchern aus dem In- und Ausland!“

Ein wichtiger Branchentreff für die Zulieferindustrie

 Über den gelungenen Start der expoAIR als neue Zulieferfachmesse am Standort Messe München, äußert sich Peter Schwarz, Geschäftsführer des Bayerischen Luft- und Raumfahrtclusters bavAIRia e.V., sehr zufrieden: „Entwicklung und Fertigung für die Luft- und Raumfahrt muss sich gegenüber der klassischen Industriefertigung stark spezialisieren und weiterentwickeln. Daher ist es eine gute Idee, für diese Themen explizit einen Branchentreff zu organisieren. Neue Trends, Fertigungstechniken und Herausforderungen in der Luft- und Raumfahrt geben der Branche und ihrer neuen Fachmesse expoAIR einen technologischen und konjunkturellen Aufwind,“ erklärt Schwarz weiter. „Das war eine erfolgreiche Erstveranstaltung, durch die Anwesenheit einer Vielzahl unserer Mitglieder hat ein intensiver Austausch stattfinden können, den wir gerne auch in Zukunft weiter vertiefen möchten. Das hervorragende Vortragsprogramm rundete die Messe gut ab. Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Termin in 2018."

Messe als Türöffner für den Mittelstand in die Luftfahrtindustrie – Stimmen zur expoAIR

„Eine neue Messe ins Leben zu rufen erfordert vor allem eines: Mut. Dass die Veranstalter der expoAIR genau diesen hatten, trug zu einer Fachmesse bei, die unsere Erwartungen bei weitem übertroffen haben. Qualitativ hochwertige Vorträge, sowie zahlreiche Möglichkeiten sich mit Vertretern der Branche auszutauschen, machten die dreitätige expoAIR für Besucher und Aussteller wie den Landesverband d. Modell u. Formenbauer Bayern sehr interessant. Da die Mitglieder unseres Verbandes hauptsächlich in den Automobilbereich zuliefern, sehen wir die expoAIR als Türöffner für ein zusätzliches Standbein in die Luft- und Raumfahrt.  Deshalb freuen wir uns schon jetzt unsere Zusage für 2018 zu geben: Denn nach der Messe ist vor der Messe…”, erklärt Helmut Brandl, vom Bundesverband Modell- und Formenbau.

„Wir schätzen nicht nur die professionelle Betreuung durch den Veranstalter, sondern auch die bemerkenswerte Qualität der Besucher und Gesprächspartner, die wir im Anschluss der Messe für zusätzliche Geschäftsideen nutzen. Wir freuen uns schon auf 2018!" Alfons Albers, Sales Manager, Cimpa GmbH

 

„Die expoAIR hat unsere Erwartungen als Aussteller mehr als erfüllt! Wir hatten sehr gute Kontakte und zahlreiche Gespräche mit potenziellen Geschäftspartnern. Wir freuen uns jetzt schon auf 2018 und sind auf jeden Fall wieder dabei!" Christian Höckenreiner, Geschäftsführer, PURETEXX GmbH

„Für eine Erstveranstaltung war diese Messe ein echter Erfolg. Die Gespräche waren von wirklich hoher Qualität. Ich wünsche den Organisatoren dieses Branchentreffes viel Erfolg bei der Planung zukünftiger Meetings."
Prof. Dr. Brando Okolo, CTO, Apium Additive Technologies GmbH

„Eine tolle Veranstaltung mit wirklich guten Gesprächen. Ich kam am zweiten Messetag an und war bis zum Abend mit Meetings durchgetaktet. Der Get-Together Event im Anschluss war eine hervorragende Gelegenheit zum Entspannen und Vertiefen der Messegespräche. Wir sind in 2018 auf jeden Fall wieder dabei!" Bernhard Lietzmann, Director Global Key Account, Ingenics AG

Luft- und Raumfahrt – eine wichtige Branche für Startups

Startups wie Holo|one, ein Schweizer IT-Start-up für Augmented Reality Applikationen, oder die Münchner Firma Cevotec, die zum Beispiel Flugzeug-Fenstertrichter additiv produziert, stellten ihre Technologie bereits auf der expoAIR 2017 dem Fachpublikum vor. Die expoAIR bietet Startups eine Plattform, um ihre Lösungen in den Markt zu bringen. Zielgruppe sind FirmengründerInnen, unabhängig davon, ob sie noch vor der Gründung stehen oder bereits erste Kunden mit ihrer Technologie überzeugt haben.

 

Die nächste expoAIR findet vom 20. bis 22. November 2018 im MTC München statt. Alle Infos und Anmeldemöglichkeiten unter www.expoair.de

 

 

< Zurück

Ihr Ansprechpartner:

Jan Brubacher

Tel +49-8106-9940-356
jan.brubacher@expostage.de

Download
expoAIR PM Abschluss 2017.pdf
Adobe Acrobat Document 432.9 KB
Download
3D-Druck Motorrad-Prototyp
Bild: Apleona/Alpensektor
CPD_58883_0050.JPG
JPG Image 10.6 MB

Vielen Dank an unsere Partner und Beiratsmitglieder

Unsere Medienpartner

Unter der Schirmherrschaft der Landeshauptstadt München – Referat für Arbeit und Wirtschaft


expoSTAGE GmbH
Georg-Wimmer-Ring 15
DE-85604 Zorneding
+49(0)8106 9940-356
info@expostage.de

www.expostage.de